"Wege aus der Wegwerfgesellschaft"

Vortrag mit Diskussion

Bei diesem Vortrag sollen nicht nur die vielfältigen Probleme aufgezeigt, sondern auch Wege aus dem Dilemma vorgestellt werden.

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Der in den frühen Zeiten der ökologischen Bewegung oft gebrauchte Begriff der "Wegwerfgesellschaft" wurde 2014 durch einen prominenten Autor erneut aufgegriffen, erweitert und geschärft: Papst Franziskus kritisierte in seinem Lehrschreiben "Evangelii gaudium" unsere gewohnte Lebens- und Wirtschaftsweise als "Wegwerfkultur", die nicht länger geduldet werden dürfe. Nicht nur wertvolle Rohstoffe würden verschwendet, auch Menschen würden nur unter dem Nützlichkeitsaspekt betrachtet: "Der Mensch an sich wird wie ein Konsumgut betrachtet, das man gebrauchen und dann wergwerfen kann. Wir haben die Wegwerfkultur eingeführt, die sogar gefördert wird."

Dieses Papstwort ist es wert ergründet zu werden. Christen müssen sich Gedanken darüber machen, was das Gegenteil der Wegwerfkultur ist. An diesem Abend soll ein Einstieg in diese notwendige Debatte versucht werden.

Referent:

Bernhard Suttner, M.A., Jahrgang 1949, studierte Pädagogik, Politikwissenschaft und christl. Gesellschaftslehre in München und Regensburg. Anschließend war er hauptamtlicher Referent an der Jugendbildungsstätte Windberg. Seit 1989 arbeitet er als freischaffender Bildungsreferent in der Erwachsenenbildung. Seine Schwerpunkte sind: Familienpädagogik, Kommunikation, Gesellschaftsethik, ökologisch-soziale Innovation (Agenda 21). Politisch aktiv ist er als Grundsatzbeauftragter der ÖDP in Bayern, Kreisrat, Gemeinderat, sowie Mitinitiator einiger erfolgreicher Volksbegehren in Bayern.

Datum Do 08.11.2018, 19.00 - 21.30 Uhr
Ort Zeitlarn, Pfarrheim, Hauptstraße 25, 93197 Zeitlarn
Gebühr 3,-- €; für KAB Mitglieder frei
Veranstalter KAB
Link zu Google Maps