DAS BÖSE in Psychologie und Kriminologie - von Psychopathen, geborenen Verbrechern und der Macht situativer Einflüsse

Vortrag in der Reihe "Das Böse"

In den aktuellen gesellschaftlichen Diskursen um "böse Menschen" und/oder deren "böse Taten" nehmen Fallgeschichten und Erkenntnisse der Kriminalpsychologie und Kriminologie eine zentrale Rolle ein. Durch die Präsentation besonders relevanter Forschungsergebnisse der beiden genannten Disziplinen soll die Frage diskutiert werden, inwieweit sich "das Böse" diagnostisch erfassen und dadurch wissenschaftlich erklären lässt.

Datum: Di 17.04.18, 19.30 Uhr

Ort: Bildungshaus Schloss Spindlhof, Spindlhofstraße 23, 93128 Regenstauf

Gebühr: 3,50 €

Referent:

Priv.-Doz. Dr. Martin Rettenberger, M.A., studierte Psychologie (Dipl.-Psych.) an der Universität Regensburg und an der Freien Universität Berlin sowie Kriminologie (M.A.) an der Universität Hamburg. Nach klinischer und wissenschaftlicher Tätigkeit an der Begutachtungs- und Evaluationsstelle für Gewalt- und Sexualstraftäter (BEST) in Wien sowie am Institut für Sexualforschung und Forensische Psychiatrie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) war er zwischen 2013 und 2015 als Juniorprofessor für Forensische Psychologie am Psychologischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) tätig. Seit März 2015 ist er Direktor der Kriminologischen Zentralstelle (KrimZ) in Wiesbaden.

Veranstalter: KEB Regensburg Land

Link zu Google Maps